news

Halte dich auf dem Laufenden...

30.11.2022 / 03.12.2022
Dürntner-Cup & NIKOLAUSPOKAL
2x Samichlaus, 2x bestleistung

Am vergangenen Mittwoch haben wir mit unserem Vereinsumfeld den Saisonabschluss unserer Eliteathletinnen und gleichzeitig den Saisonstart unserer Nachwuchs- und Juniorenfahrerinnen gefeiert. Wir freuten uns ganz besonders, nach einer 2 jährigen Pause Verwandte und Freunde wieder einmal zum Dürnter-Cup einzuladen. Vor kleinem Publikum konnte unsere Jungmannschaft die neu einstudierten Küren das erste Mal präsentieren. Auch der Samichlaus hat noch reingeschaut und das eine oder andere Geheimnis über unsere Mädels preisgegeben. 

 

Nach diesem ersten Test sind die Schülerinnen schliesslich am darauffolgenden Samstag in Oberbüren am Nikolauspokal gestartet. 

Den Auftakt für die Dürntnerinnen machte Lucy. Nach einem kurzen Wackler im Dornenstand spulte sie eine sehr schöne Kür ab. Am Schluss kostete sie die Zeitnot etwas Punkte, aber ihre neuen Übungen sind ihr alle gelungen.  

Darauf folgte schon bald Malena. Die neu eingebauten Schwierigkeiten wollten nicht ganz gelingen und das gezeigte Kraftbild war noch etwas zu kurz. Den Rest der Kür hat sie in sehr sauberer Ausführung präsentiert. 
Flurina ist der Auftakt absolut geglückt. Die neu eingebauten Übergänge und die Rückwärtsbilder konnte sie alle zeigen und wurde dafür mit einer neuen Bestleistung belohnt. Herzliche Gratulation!

Direkt darauf startete Julia ihre 5 Minuten. Was beim Einfahren noch sehr gut geklappt hat, gelang ihr während der Kür dann leider nicht und es schien als hätte sie sich aus der Ruhe bringen lassen. Dennoch hat sie ihre vielen Kraftbilder wie gewohnt souverän vorgeführt, da kann sie wohl nichts umhauen. Kopf hoch Julia, der Samichlaus war ja auch nicht böse oder?! 

Den Abschluss des Tages machte Sarina als letzte Starterin ihrer Kategorie. Mit den perfekt gezeigten neuen Ständen, darf auch sie sich über eine neue Bestleistung freuen. Ein blöder Sturz beim Umsetzen vom Rückwärts ins Vorwärts lässt noch Luft nach oben für die anstehende Saison. Zum starken zweiten Schlussrang und der Bestleistung gratulieren wir Sarina ganz herzlich. 

 

Für Milla geht die Saison am kommenden Wochenende los. Ihr wünschen wir noch eine gute Trainingswoche und dann toi, toi, toi!

Resultate Nikolauspokal

1er SW U13

  2. Rang      Sarina Bühler       61.56 BL 

15. Rang.     Lucy Frehner       29.35

1er SW U15

  5. Rang      Flurina Hofer        63.23 BL 

10. Rang      Julia Bühler          47.08

13. Rang      Malena Lucca      43.14

DSC08371.jpg
WhatsApp Image 2022-12-04 at 15.43.25.jpeg
DSC08362.jpg
WhatsApp Image 2022-12-04 at 15.43.25-3.jpeg
12.-13.11-2022
FILZBACH KZSU 2022
zum 4. mal im jahr stet's auf der höhe

Bevor die Saison der Schülerinnen und Juniorinnen los geht, haben wir nochmals zwei Trainingstage genutzt, um an den neuen Küren zu schleifen. Das traditionelle Trainingsweekend vom Kantonalverband in Filzbach, bot uns wie immer perfekte Bedingungen.

 

Neben vielen Trainingsstunden wurde das Weekend auch genutzt für den Austausch zwischen den Sportarten Radball und Kunstrad, Action im Hallenbad und natürlich kam auch Spiel und Spass, sowie gemütliches Beisammensein und der geliebte Pastaplausch nicht zu kurz. 

 

Wir danken dem KZSU für die tolle Organisation des Weekends und dem Sportzentrum Kerenzerberg für die Gastfreundschaft. Wie immer geniessen wir die Zeit bei euch auf der Höhe in vollen Zügen.

04.-06.11.2022
weltmeisterschaft 2022
Starker auftritt von saskia in gent

Nachdem das Schweizer Team am Mittwoch mit dem Car angereist ist, ist auch ein gut gefüllter Kleinbus mit den Dürntner Fans am Tag darauf nach Belgien an die Weltmeisterschaft gefolgt. 

Gleichzeitig war Familie Bühler damit beschäftig das Public Viewing in der Schweiz vorzubereiten. So fanden unsere Vereinsmitglieder, die nicht nach Gent reisen konnten in Rüti zusammen, um die WM auf der Leinwand gemeinsam zu verfolgen. 

 

Nach einem Training am Freitagmorgen und einer Stadtbesichtigung ging es am Freitagabend nach der Eröffnungsfeier auch direkt los. Saskia startete im letzten Kunstradblock vom Freitag unter den fünf Fahrerinnen mit den meisteingereichten Punkten.  

So eröffnete Saskia nach der Siegerehrung einer anderen Disziplin den Kampf um die vier begehrten Finalplätze. Mit einem sehr überzeugenden Start war der Grundstein für ein super Resultat gesetzt. Die mentale Einstellung und die Verfassung schienen zu passen. Souverän kam Saskia durch ihr Programm und spulte eine Übung nach der anderen ab. Auch ein Tipper beim Drehsprung hat sie nicht von ihrem erklärten Ziel abbringen können. Mutig stieg sie in den Schlussteil der Kür ein und beendete schliesslich die letzte Übung innerhalb der vorgesetzten Zeit. Noch auf dem Rad, die Faust schon geballt, hat sie sich sichtlich über ihre Leistung freuen können, als sie das Parkett verlassen hat. Die persönliche Bestleistung die anschliessend durch den Speaker verkündet wurde, war ein Irrtum - wir stimmen dennoch zu, denn wir nenne es eine WM-Bestleistung, hat sie die Fläche vor einem Jahr an der WM noch mit knapp 20 Punkten weniger verlassen.

 

Zu dem gelungenen Auftritt gratulieren wir Saskia ganz herzlich. Dass die WM-Kür zu den besten Saisonresultaten gezählt werden kann, ist ein grosser Erfolg!

Gebührend wurde Saskia in Belgien noch gefeiert, Hallenradsport und Gemeinschaft wurde genossen und schliesslich haben alle, wenn auch sehr müde, den Heimweg wieder gefunden. Danke Saskia für die Emotionen und danke allen Fans zuhause und vor Ort für die Unterstützung, das Mitfiebern und das Feiern. Schön wars, so steig direkt die Vorfreude auf das nächste WM-Abenteuer. 

Resultate: 

1er Damen
5. Rang        Saskia Schäffler         158.07

Bildschirmfoto 2022-11-13 um 22.35.33.png
WhatsApp Image 2022-11-13 at 22.11.15.jpeg
386b9200-a144-4472-9b14-7722aee5faf1.JPG
Z62_1243.jpg
29.10.2022
WELTCUP FINAL
SAISONABSCHLUSS VON SIMONA UND LARISSA

Mit dem Weltcup Finale in Erlenbach ging am Samstag für das 2er Simona Lucca und Larissa Tanner die Saison 2022 zu Ende. 

Nach einer Dreistündigen Anfahrt und der Eröffnungsfeier ging es nach drei Startnummern auch direkt für Simona und Larissa los. Ruhig starteten sie in ihre Kür und präsentierten, wie schon die ganze Saison hindurch eine schöne Kür. Ein Sturz beim Lenkerstand hat für ein erstes Aufhorchen gesorgt. Im zweiten Teil hat eine unglückliche Kopfpositionierung von Simona beim Kopfstand-Sattelstützgrätsche den Puls nach oben getrieben. Die beiden konnten gerade noch so eine halbe Runde herausholen, damit in der Schwierigkeit keine Prozente abgezogen wurden, der nachfolgende Doppelsturz war aber nicht mehr zu verhindern. 

Anschliessend beendeten die beiden die Kür ohne grössere Zwischenfällt und erhielten vom Kampfgericht dafür 101.10 Punkte.

Den Gesamtweltcup schliessen sie auf dem 5.Rang ab. Damit dürfen die beiden auf eine erfolgreiche Saison mit konstanten Leistungen zurückblicken und nun wieder voll und ganzs ins Aufbautraining abtauchen. Ein grosses Dankeschön geht an dieser Stelle ans Betreuungsteam aus Stäfa für die langjährige Begleitung und Förderung des Zweiers. 

 

Nun freuen wir uns auf die bevorstehende Weltmeisterschaft in Belgien und drücken Saskia Schäffler dafür ganz fest die Daumen.

Resultate: 

2er Damen Gesamtweltcup
5. Rang        Lucca/Tanner         202.83

WhatsApp Image 2022-10-30 at 14.26.57.jpeg
WhatsApp Image 2022-10-30 at 14.26.57-2.jpeg
08.10.2022
schweizermeisterschaft
edelmetall für saskia, simona & Larissa

Am Samstag wurde in Seuzach die Hallenradsport-Schweizermeisterschaft ausgetragen. Der Rabdallclub Winterthur hat einen sensationellen Anlass auf die Beine gestellt und für die Sportler optimale Bedingungen geschaffen. Danke dem OK und allen Helfern! 
 

Den Start für die Dürnterinnen machte Simona Lucca mit ihrer 1er-Kür. Etwas Unsicherheit zeigte sich bereits zu Beginn der Kür, dann schien sich Simona aber zu fangen. Im Kehrstandsteiger rückwärts und in der Lenkerstanddrehung musste sie das Rad dann leider verlassen. Nach der Kehrreitsitzsteigerdrehung kam sie nicht optimal aus der Drehung heraus und musste für das Rückwärts erneut ansetzen. Direkt darauf folgte der Übergang in den Kehrlenkersitzsteiger, der leider nicht gelingen wollte. Durch die folgenden ausgelassenen Übungen musste Simona einige Punkte Abzug in Kauf nehmen. Anschliessend zeigte sie aber einen sehr überzeugenden Schlussteil und beendete damit ihre 1er-Saison mit konstanten Resultaten. 

 

Nach einer kurzen Pause stand Simona mit Larissa zusammen auch schon zum zweiten Mal am Start. Der Zweier präsentiere wie schon die ganze Saison lang eine wunderschöne Kür. Einige nicht ganz korrekt ausgeführte Übungen kosteten wertvolle Punkte. So stimmte das Gefühl nicht überein mit der Punktezahl, die am Schluss auf der Anzeigetafel eingeblendet wurde. 

Mit dem 3. Rang verdienen sich die beiden eine weitere SM-Medaille und dürfen auf eine Saison mit konstanter Leistung und einigen Bestleistungen zurückblicken. Für die WM-Qualifikation hat es in diesem Jahr nicht ganz gereicht, der Saisonabschluss steht aber mit dem Weltcup Final noch bevor.

 

Als zweitletzte Starterin durfte schliesslich Saskia das Parkett betreten. Nach einem Sturz direkt am Anfang hat sie sich zwar fangen können, eine gewisse Unsicherheit schien sich aber festgesetzt zu haben. Beim Drehsprung fehlte etwas Energie, um ganz zurück in den Sattel zu gelangen und die Zeit übte bereits Druck auf Saskia aus. Nach guter taktischer Reaktion und einem Sturz im Übergang Kehrlenkersitz-Kehrsteuerrohrsteiger holte Saskia alles aus dem Schlussteil raus und konnte die SM mit einem Resultat, das dem Saisondurchschnitt entspricht, abschliessen. Damit sicherte sich Saskia neben einem Startplatz an der Weltmeisterschaft in Belgien die Silber-Medaille und ist damit verdient Vize-Schweizermeisterin. Herzliche Gratulation! 

 

Wir gratulieren Saskia, Simona und Larissa zu dieser gelungenen Saison und ihren Leistungen. Danke für all die Momente, in denen ihr unsere Herzen höher schlagen lässt. 

Resultate: 

1er Damen 

2. Rang       Saskia Schäffler      145.56

9. Rang       Simona Lucca         101.75

2er Damen
3. Rang        Lucca/Tanner         104.35

DSC07992.JPG
DSC08025.JPG
DSC08058.JPG
02.10.2022
Siwss-Austria Masters FINAL
Bestleistung für Saskia, Simona und Larissa

Nach einem Samstagtraining stand am Sonntag für unsere Elitesportlerinnen Saskia und Simona die dritte und finale Runde des Swiss-Austria Masters an. 

 

Im ersten Block des Tages startete Simona im 1er ruhig in ihre Kür. Beim Zurückziehen vom Kehrstandsteiger rw. und nach der Lenkerstanddrehung musste sie einen Sturz in Kauf nehmen. Als es zum Übergang in den Kehrlenkersitzsteiger kam, wollte dieser beim ersten Versuch nicht gelingen, jedoch liess sich Simona nicht beirren, wiederholte die Übung und zeigte ihr Können. Damit hat sie sich mit den nachfolgenden Übungen sehr wertvolle Punkte gesichert. Im Schlussteil der Kür hat sich durch einen etwas unglücklichen Griff am Rad ihr Finger heftig eingeklemmt, was beim Beenden einer Übung nochmals einen Sturz nach sich zog. Trotz den ärgerlichen Zwischenfällen ist es Simona gelungen die Ruhe vom Anfang zu wahren und sicherte sich damit erneut ein sehr solides Resultat.

 

Kurz darauf bestritt Saskia ihre ersten 5 Minuten des Tages. Nach mentalen Feinjustierungen im Training, konnte sie ihre Bestform abrufen. Souverän, bestimmt und mit Tempo war ihr Auftritt bestechend gut. Damit konnte sie zum ersten Mal die 160er Punktemarke knacken und ihre Bestleistung um knapp 8 Punkte erhöhen. 
Auf die Freude über das Resultat folgte eine längere Zeit, die es zu überbrücken galt, bis zum zweiten Start. Direkt zu Beginn musste, sie relativ unglücklich das Rad verlassen, doch auch sie liess sich nicht beirren und zeigte erneut, dass sie in Form ist. Am Schluss folgte im Übergang vom Kehrlenkersitz in den Kehrsteuerrohr nochmals ein Sturz. Unmittelbar darauf folgten noch 6 Übungen, die in kürzester Zeit abgespult werden mussten. Mit hohem Zeitdruck und taktischem Feingefühl, kämpfte sie sich durch und sicherte sich damit einen Podestplatz in der Gesamtwertung des Swiss Austria Masters 2022. Herzliche Gratulation liebe Saskia! 

 

Nach der Bestleistung von Saskia stieg das 2er mit Simona und Larissa ins Rennen ein. Auch sie überzeugten mit einem bestechenden Auftritt und knackten die 110er Punktemarke. Damit sicherten sie sich neben einer neuen Bestleistung und dem 3. Rang in der Tageswertung auch verdient einen Startplatz im Tagesfinal. 

Wieder starteten die beiden souverän und präsentierten ihre Kür gänzlich ruhig. Nach einem wunderschönen Handstand in der Vorrunde, wollte dieser im Finaldurchgang nicht mehr ganz gelingen. Larissa musste den Handstand verfrüht abrechen und stürzte anschliessen beim Abbauen vom Rad. Nachfolgend wurde die Kür entschlossen beendet. Wir gratulieren Simona und Larissa zu ihrer neuen Bestleistung und zur konstanten Leistung im Swiss Austria Masters. Mit nur einem Punkt verpassten die beiden das Podest in der Gesamtwertung knapp. 

 

Nun steht noch eine Woche Training an, bevor es an die Schweizermeisterschaft nach Seuzach geht. Wir freuen uns und wünschen Saskia, Simona und Larissa jetzt schon viel Glück.

Resultate: 

2er Damen SAM Gesamtwertung
4. Rang        Lucca/Tanner         422.08

2er Damen SAM 3. Runde

3. Rang        Lucca/Tanner         110.52 BL 

Tagesfinal (disziplinenübergreifend)
11. Rang       Lucca/Tanner        105.29

1er Damen SAM Gesamtwertung

3. Rang       Saskia Schäffler      587.45

10. Rang     Simona Lucca         442.89

1er Damen SAM 3. Runde

4. Rang       Saskia Schäffler      161.12 BL 

12. Rang     Simona Lucca         109.65

1er Damen Quali

2. Rang         Saskia Schäffler    154.01

IMG_6884.JPG
IMG_6889.JPG
IMG_6892.JPG
17.09.2022
Siwss-Austria Masters 2. Runde
positive wende im quali-durchgang

Am vergangen Samstag reisten unsere beiden Elite Sportlerinnen Saskia und Simona nach Gisingen zur zweiten Runde des Swiss-Austria-Masters.

Der Auftakt der Dürntnerinnen machte Simona mit ihrer 1er Kür. Der Start gelang ihr sehr gut und das Training der Piroutten in den letzten zwei Wochen zahlte siche aus. Einige kleine Fehler kosteten etwas Punke, trotzdem kam sie  nahe an ihre Bestleistung und verliess die Fläche mit einem Lachen.

Kurz darauf galt es auch für Saskia ernst. Sie startete mit einer sehr schönen Pirouette. Danach verlor sie nach einem Doppelsturz die Konzentration und liess sich durch den entstandenen Zeitdruck verunsichern. Nicht zufrieden mit der ersten Kür, hatte sie aber am späteren Nachmittag nochmals eine Möglichkeit sich zu verbessern.

Danach galt es auch für das 2er von Simona und Larissa ernst. Die Beiden zeigten einen sehr schönen ersten Teil. Im zweiten Teil gingen aufgrund vorangegangener Krankheit von Larissa etwas die Kräfte aus. Aber auch die beiden hatten noch die Möglickeit eines erneuten Starts.

 

Danach galt es für alle Energie zu tanken, für einen weiteren Durchgang für die WM-Qualifikation.

Als Abschluss des Wettkampfes stand dann zuerst Saskia wieder bereit am Flächenrand. Sie konnte ihre Leistung deutlich steigern. Zum Ende der Kür musste sie ein Sturz hinnehmen, von diesem liess sie sich aber nicht mehr aus der Ruhe bringen und fuhr ihre Kür sauber zu Ende.

Mit einer wunderschönen Kür erreichte sie ein Resultat von über 150 Punkten. 

Direkt danach galt es auch für Simona und Larissa nochmals ernst. Sehr motiviert von Saskias Kür sammelte Larissa nochmals ihre letzten Kräfte. Auch die Beiden konnten sich deutlich steigern und erreichten trotz nich ganz so gutem Handstand, eine neue Bestleistung. Ein schöner Abschluss für unsere Sportlerinnen.

Resultate: 

2er Damen SAM
4. Rang        Lucca/Tanner          97.50

2er Damen Quali
3. Rang         Lucca/Tanner       107.05 BL 

1er Damen SAM

10. Rang      Saskia Schäffler    121.81

11. Rang      Simona Lucca       109.92 

1er Damen Quali

2. Rang         Saskia Schäffler    150.17

WhatsApp Image 2022-09-17 at 17.48.31.jpeg
DSC07543.JPG
03.09.2022
Siwss-Austria Masters 1. Runde
Auftakt der WM-Qualifikation als Heimspiel 

Da wir zusammen mit dem RV Wetzikon kurzfristig als Veranstalter für die 1. Runde Swiss-Austria-Masters eingesprungen sind, wurde der Start der WM-Quali für Simona und Saskia zum Heimspiel. 

 

Nach allen getroffenen Vorbereitungen am Freitag, starteten unsere Sportler, Trainer und Helfer am Samstagmorgen ins Wettkampfgeschehen. 
Simona eröffnete das Spiel des Nervenkitzels für die Dürntner im 1er. Mit einem souveränen Auftritt schraubte sie ihre persönliche Bestleistung um satte 7 Punkte nach oben. Die blaue Wand jubelte. Wir gratulieren Simona ganz herzlich zu dieser Leistung und freuen uns auf mehr davon. Kurz darauf betrat Saskia den heimischen Boden und vermochte ebenso zu überzeugen. Ein gelungener Start in die WM-Quali war ihr sicher.
Ebenso ins Rennen um die WM-Startplätze starteten einen Block später Simona und Larissa im 2er. Ein Doppelsturz musste in Kauf genommen werden, aber die beiden durften mit einer soliden Leistung zufrieden sein.
 

Ein weiterer Durchgang für die WM-Qualifikation stand neben dem Tagesfinal auch noch auf dem Programm. Saskia musste mit einigen Unsicherheiten kämpfen, jedoch hatte sie taktisch sehr gut darauf reagiert und die richtigen Übungen abgekürzt, sodass der punktetechnisch wertvolle Schlussteil noch in ihre 5 Minuten passte. Damit kam sie fast an die Punktzahl aus dem ersten Durchgang heran und durfte ein weiteres gutes Ergebnis in die Qualiliste verbuchen. Nach zwei Resultaten liegt sie in der WM-Quali auf Rang 2. 

 

Mit dem Quali-Durchgang des 2ers startete Simona die dritte Kür an diesem Wettkampftag. Davon war ihr aber nichts anzumerken. Erneut präsentierten die zwei ihr Können in einer sehr sauberen und schönen Ausführung. Einzig ein blöder Sturz im Lenkerstand, wurde als grösserer Abzug gewertet, die Übung konnten die beiden aber noch nachholen und reihen sich aktuell in der Quali auf Rang 3 ein. 

 

Die Krönung des Tages war der Final mit dem amtierenden Weltmeister Lukas Kohl, dessen Konkurrenz er nur in sich selber findet. Mit einer hochkarätigen Kür schlug er seinen alten Weltrekord und stellte eine neue Zahl auf, die es zu schlagen gilt. Wir gratulieren Lukas ganz herzlich zu seiner Leistung und ziehen den Hut vor seinem unglaublichen Engagement in den Sport. 

Resultate: 

2er Damen SAM
4. Rang      Lucca/Tanner       103.54

2er Damen Quali
3. Rang      Lucca/Tanner       104.80

1er Damen SAM

3. Rang      Saskia Schäffler    143.40

10. Rang    Simona Lucca       113.67 BL 

1er Damen Quali

2. Rang      Saskia Schäffler    142.99

B41FC45C-13DD-4D6B-A5C8-379392C69CF3.jpeg
489BABEA-4BD0-45C5-910D-396D86D73A93.jpeg
14EF74E1-79DF-49B6-9A5C-0B79FD3C272F.heic
20.08.2022
Int. EMS-CUP 
Testlauf vor der WM-Quali 

Am Samstag sind unsere Elite-Sportlerinnen in die Wettkampfsaison gestartet. Mit dem Internationalen Ems-Cup in Hohenems stand noch ein Testlauf vor der WM-Qualifikation an. 

 

Der zweite Block wurde durch einen souveränen Auftritt von Simona und Larissa eröffnet. Einige Wackler, die sich im Weltcup noch zeigten wurden ausgemerzt und mit 106 Punkten erreichten die beiden eine deutlich höhere neue Bestleistung. Herzliche Gratulation zu dem gelungenen Start.  

 

Kurz nach dem 2er hat schon Saskia das Parkett betreten. Die etwas durchzogene vorangehende Trainingswoche spiegelte sich in der Wettkampfkür wider. Nach einer missglückten Steiger-Rückwärts-Serie mit gleich drei Stürzen war schon zu Beginn der Kür die Zeitnot vorhanden. Dies hat dann einige Prozentabzüge nach sich gezogen. Für die anstehende Quali konnten aus dieser Kür aber schliesslich wertvolle Schlüsse gezogen werden, woran am darauffolgenden Kadertag bereits gearbeitet wurde.  

 

Ein Block später ging Simona das zweite Mal an den Start. Mit einer neuen 1er-Kür war die Vorfreude gross, das erarbeitete Können am Wettkampf zu zeigen. Dies ist ihr schliesslich auch gut gelungen. Auch im 1er erhöhte Simona ihre persönliche Bestmarke deutlich und es ist noch Luft nach oben. Wir freuen uns auf mehr davon. 

 

Nun wünschen wir unseren Elitesportlerinnen erfolgreiche Trainingswochen, bevor es am 03.09.2022 mit der 1. Runde Swiss Austria Master in Wetzikon losgeht. Da ist dann wieder der ganze Verein gefordert, da wir die Veranstaltung mit dem RV Wetzikon zusammen ausrichten werden. Wir freuen uns auf unsere Sportlerinnen und hoffentlich auf einige bekannte Gesichter im Publikum.  

Resultate: 

2er Damen
3. Rang      Lucca/Tanner       106.67 BL
 

1er Damen

7. Rang      Saskia Schäffler    115.13

9. Rang      Simona Lucca       106.67 BL 

WhatsApp Image 2022-08-21 at 20.10.34.jpeg
Unknown-17.jpg
13.-14.08.2022
Dürntner chilbi
wer sucht, der findet...

Nach zwei Jahren Ausfall ist in diesem Jahr endlich wieder die Chilbi auf dem Dürntner Kalender erschienen. Da ist die Vorfreude eines jeden Dürntner aufgekommen. Von der Damenriege durften die Kunstradfahrer Dürnten die Wühlkiste erben. Und so war in diesem Jahr die Freude noch grösser, da wir als Verein erstmalig mit einem Stand an der Chilbi mitwirken durften. 

 

Die Wühlkiste war ein voller Erfolg. Viele glückliche Kindergesichter, die in unserer Wühlkiste ein Geschenklein gefunden haben, prägten das sommerlich heisse Wochenende. Aber auch Gemeinsamkeit, Spass und viele tolle Begegnungen mit altbekannten und neuen Gesichtern haben wir sehr genossen.  

 

Wir danken der Damenriege für die dargebotene Möglichkeit und allen unseren fleissigen Helfern über die zwei Tage hinweg. Der grösste Dank geht an Simona Lucca für das initiative Ergreifen dieser Chance. Danke für dein leidenschaftliches Engagement und die super Organisation. Schön, dass wir uns damit auch im Dorf wieder einmal zeigen und verankern konnten. 

 

Nun geniessen unsere Nachwuchssportlerinnen nochmals eine Woche Sommerferien. Unsere Elitesportlerinnen Saskia und Simona sind bereits wieder voll im Trainingsrhythmus angekommen. Am kommenden Wochenende werden sie mit dem Ems-Cup in die Wettkampfsaison einsteigen und sich damit auf die bevorstehende WM-Qualifikation vorbereiten. Wir wünschen den beiden nochmals eine energiereiche Trainingswoche und viel Glück und Freude am Samstag. 

fd5ca3a7-656a-414e-8b5c-96083c64d558.JPG
IMG_6387.JPG
09.-10.07.2022
2. Weltcup und
Trainingsweekend in Filzbach
viel schweiss und eine bestleistung fürs 2er

Auch in diesem Jahr haben wir kurz vor den Sommerferien noch ein Vereinsweekend in Filzbach genossen. Neben viel Velotraining haben wir auch Zeit gefunden für Spiel und Spass, Baden, Pilates, einen Ernährungs-Workshop, Mörderlis und den verdienten Sprung in die Schnitzelgrube. Wir haben geschwitzt, gelacht, die Gemeinschaft und die Gastfreundschaft in Filzbach genossen. Danke und bis zum nächsten Mal!

 

Bevor Simona am Sonntag zum Training nach Filzbach reiste, ist sie zusammen mit ihrer Zweier-Partnerin Larissa in die Weltcup-Saison gestartet. In Schiltigheim (FRA) zeigten die beiden ihre neue Kür, an der sie im letzten halben Jahr hart gearbeitet haben. 

Sie starteten den Teil auf zwei Rädern sehr ruhig und souverän. Bei einem Wechsel mussten, dann leider beide vom Rad. Doch die beiden jungen Frauen schienen sich von dem Flüchtigkeitsfehler nicht beunruhigen zu lassen. Eine Standdrehung wollte nicht ganz klappen, ansonsten zeigten die beiden Nervenstärke und präsentierten ihre Kür mit einer sauberen Ausführung. Neue Bilder wie Kopfstand/Lenkerstützgrätsche oder Lenkerstanddrehung/Dornenstand klappten tadellos. Mit einer neuen Bestleistung durften sich die beiden über den dritten Tagesrang freuen. Herzliche Gratulation! Wir freuen uns auf mehr davon!

 

Damit verabschieden wir uns in die Sommerferien und wünschen allen gute Erholung. Vielleicht sieht man sich am 13. oder 14. August an der Dürntner Chilbi. Die Kunstradfahrer Dürnten werden vor Ort sein. Besucht uns an unserem Stand, da könnt ihr ganz Ähnliches erfahren wie wir in der Schnitzelgrube in Filzbach. 

Resultate Weltcup:

2er Damen
3. Rang      Lucca/Tanner       101.73 BL
 

IMG_6105.JPG
8e2db305-30ce-40f5-8ce7-608d68c18584.JPG
fe77daf5-e41d-494a-b2f3-54aeda6f3822.JPG
20-22.05.2022
Schweizermeisterschaft
und zu Gast in Filzbach
Bestleistung für malena und weitere schöne Kunstradmomente

Mit der Schüler- und Junioren-Schweizermeisterschaft stand für unsere Nachwuchsfahrerinnen am Samstag der Saisonhöhepunkt an. Dafür qualifiziert haben sich Malena Lucca, Flurina Hofer, Julia Bühler, Milla Steiger und Sarina Bühler. 
Alle Jahre wieder speziell ist, dass es bei der Nachwuchs Schweizermeisterschaft keine Alters-Kategorien gibt, sondern alle gegeneinander starten. 

Malena hat sich vorgenommen an diesem Tag die 50er Punktemarke zu knacken – und dies ist ihr auch prima gelungen. Damit hat sie sich zum Abschluss der Saison mit einer neuen persönlichen Bestleistung belohnt! Bravo Malena! 

Auch Sarina zeigte sich erneut nervenstark und präsentierte ihre Kür mit sehr geringen Abzügen.

Wie immer ist bei der Schweizermeisterschaft die Anspannung etwas höher und so haben sich bei Milla, Julia und Flurina einige Unsicherheiten eingeschlichen. 

Milla hat vor lauter Aufregung ein Bild vergessen, während Flurina den einen oder anderen Sturz in Kauf nehmen musste.  Bei Julia wurden einige Prozente verbucht, wodurch das Endresultat für sie nicht vollends zufriedenstellend war. Sie schaffte es damit aber unter die Top10! Wir gratulieren unseren Mädels ganz herzlich zu der gelungenen Saison und ihren Leistungen an der Schweizermeisterschaft - wir sind stolz auf euch!

 

Bei den Juniorinnen konnte Larissa Tanner von den Freien Radler Stäfa das Kopf-an-Kopf-Rennen für sich entscheiden und kürte sich mit einem wunderschönen Programm zur Schweizermeisterin. Da freuen sich die Kunstradfahrer Dürnten natürlich mit! Bravo Larissa! Herzliche Gratulation!

 

Für unsere Elite-Sportlerinnen hat schon am Freitag das Kunstradwochenende begonnen. Vom Sportzentrum Kerenzerberg wurden wir eingeladen am Wochenende der offenen Tür unsere Sportart vorzustellen. Mit der Unterstützung von Vanessa und Luana Rüede vom RB Brugg haben Saskia Schäffler und Simona Lucca am Samstag zwei Showblocks mit anschliessendem Testfahren für die Gäste gestaltet. 

Am Samstagabend sind unsere Nachwuchssportler mit Betreuung direkt von der SM nach Filzbach gereist und so kamen alle in den Genuss die neue Unterkunft in Filzbach zu testen. Am Sonntag folgten weitere zwei Show-Blocks unserer Sportlerinnen und sehr viele interessierte Gäste, die das Kunstrad testen wollten. Auch wir konnten die eine oder andere Sportart und auch Laufschuhe testen, die Hüpfburg geniessen und von einigen Trainingsstunden profitieren. Es hat Spass gemacht - in Filzbach sind wir einfach «stets auf der Höhe». 

 

Wir danken ganz herzlich Luana und Vanessa für die Unterstützung am Samstag. Auch ein herzlicher Dank geht an alle Eltern, Vereinsmitglieder und Freunde, die uns in Filzbach und an der SM besucht und unterstützt haben. Danke dem RV Sirnach für die tolle Ausrichtung der SM und ein riesiges Dankeschön natürlich dem Sportzentrum Kerenzerberg für die Gastfreundschaft und die Grosszügigkeit. Wir kommen immer wieder gerne zu euch und freuen uns jetzt schon auf unser Sommer-Weekend auf dem Kerenzerberg! 

Resultate Schweizermeisterschaft:

1er Schülerinnen
  8. Rang      Julia Bühler          64.44

12. Rang      Sarina Bühler       57.53 

18. Rang      Malena Lucca      50.85 BL 

19. Rang      Flurina Hofer        50.59

21. Rang      Milla Steiger         48.21

1er Juniorinnen
  1.
 Rang      Larissa Tanner   131.71

Unknown-15.jpg
Unknown-11.jpg
Unknown-9.jpg
Unknown-16.jpg
15.05.2022
Junioren Länderkampf
EM-QUALI & BAMBICUP
                                 FRA-AUT-SUI
 
ein volles wochenende hallenradsport in wetzikon

Ein langes Wochenende für die Kunstradfahrer Dürnten neigt sich dem Ende zu. 

Mit der Durchführung des Junioren Länderkampfs, der Elite-EM Qualifikationsrunde und des Bambicups hatte der ganze Verein alle Hände voll zu tun. 

In Zusammenarbeit mit dem RV Wetzikon, konnten wir die Herausforderung meistern und dürfen zufrieden auf die gelungenen Anlässe zurückblicken.

 

Nach fleissigen Helfereinsätzen am Freitagabend, war am Samstagmorgen schon alles bereit für den Junioren Länderkampf. Mit dabei waren auch Radballer aus dem RV Wetzikon und konnten damit vor heimischem Publikum auf internationalem Boden ihr Können beweisen. Entsprechend emotional sind daher auch die Spiele von den Wetzikern ausgefallen. Mit grosser und lauter Unterstützung aus dem Publikum gingen sie auf Punktejagd für das Schweizer Team. 

Im Kunstradfahren erkämpfte sich Larissa Tanner im 1er Juniorinnen ebenso wertvolle Punkte fürs Team. Mit einer bestechenden Kür begeisterte sie die gefüllte Walenbachhalle. Für die anstehende Junioren-Europameisterschaft in zwei Wochen wünschen wir Larissa viel Glück und vor allem viel Freude. Wir freuen uns auf deine 5 Minuten!

Am Ende des Tages vermochte das Schweizer Team zu überzeugen und konnte den Drei-Länderkampf für sich entscheiden. 

 

Anschliessend sorgten die Schweizer Elite-Sportlerinnen noch für Spannung in der Walenbachhalle. Mit den zwei letzten Durchgängen der Qualifikation formierte sich an diesem Tag auch noch die Schweizer Delegation für die Elite-EM in Ungarn. 

 

Nach kleinen Umbauarbeiten ging es am Sonntag weiter mit dem Bambicup. Mit am Start von den Kunstradfahrer Dürnten waren Lucy Frehner und Sarina Bühler. Lucy startete am Mittag und zauberte als Abschluss ihrer Saison eine wunderschöne Kür aufs Parkett. Belohnt wurde sie mit einer neuen persönlichen Bestleistung. Herzliche Gratulation zu dieser super Leistung. Sarina musste sich bis zum letzten Block gedulden. Am Anfang der Kür musste sie beim Lenkerstand einen Sturz verbuchen. Souverän setzte sie sich wieder aufs Rad und lieferte anschliessend eine geniale Kür. Bravo!

 

Damit schliessen wir das Wochenende auf verschiedenen Ebenen sehr erfolgreich ab. Wir danken von Herzen allen Sponsoren für die Unterstützung. Ein riesengrosses Dankeschön an alle unsere Helfer, die fleissig angepackt haben und die Durchführung der Anlässe ermöglicht haben. Und ein ganz spezieller Dank gilt dem RV Wetzikon für die tolle Zusammenarbeit, die Vorbereitung und die gemeinsame Zeit während den zwei Tagen. 

Danke! Schön wars! Zusammen sind wir Hallenradsport!

Resultate Bambicup:

1er SW U11
7. Rang      Lucy Frehner      36.35 BL 

1er SW U13
5. Rang      Sarina Bühler      52.82

DSC06372.JPG
DSC06101.JPG
DSC06199.JPG
07.05.2022
teamwettkampf
bestleistung für lucy, sarina und julia

Am Samstag fand in Rheineck der Teamwettkampf statt. Anders als bei den gängigen Wettkämpfen gehen unsere Sportlerinnen an diesem Anlass nicht als Einzelkämpferinnen an den Start, sondern bilden ein Team aus je vier Startnummern und sammeln gemeinsam Punkte. Da der Wettkampf disziplinen- und altersübergreifend ist, werden die Resultate mit entsprechendem Faktor multipliziert, damit ein fairer Vergleich entsteht. 

 

Zusammen mit zwei Sportlerinnen aus dem RV Wetzikon bildeten Lucy Frehner und Sarina Bühler das Team «Purple Stars». Gemeinsam erreichten sie unter 30 Teams den hervorragenden 7. Rang. Sarina und Lucy glänzten gleich beide mit einer neuen Bestleistung. Herzliche Gratulation! 

 

Malena Lucca, Milla Steiger, Julia Bühler und Flurina Hofer nannten sich «D’Adilette-Gang» und kleideten sich natürlich Motto gerecht. Julia Bühler gelang eine super Kür und damit eine deutlich neue Bestleistung - Glückwunsch! Gemeinsam durften sich unsere U15-Sportlerinnen über den 13. Rang freuen.

 

Ein langer Tag mit viel Gemeinschaft und Teamgeist wurde krönend abgeschlossen mit einem verdienten gemeinsamen Pizza-Essen.

 

Nun freuen wir uns Lucy und Sarina am kommenden Wochenende als Veranstalter des Bambicups in Wetzikon selbst begrüssen zu dürfen. Unserer U15 wünschen wir eine erholsame kurze Pause, bevor es mit der Schweizermeisterschaft zum Saisonhöhepunkt kommt. 

Resultate:

Purple Stars
7. Rang      Lucy Frehner      33.65 BL
7. Rang      Sarina Bühler      59.26 BL

 

D'Adilette-Gang
13. Rang    Malena Lucca     47.00

13. Rang    Milla Steiger        50.45 

13. Rang    Flurina Hofer       58.11

​13. Rang    Julia Bühler         69.30 BL

 

TeamWK1.jpeg
TeamWK3.jpeg
TeamWK2.jpeg
09.04.2022
Swiss-Cup 2. Runde
erneut bestleistung für milla

Der 2. Runde in Herrliberg folgte auch die Rangverkündigung des Swiss-Cup 2022. 

Erneut präsentierte sich Lucy konstant und blieb knapp unter ihrer Bestleistung. Damit schliesst sie ihren ersten Swiss-Cup auf dem klasse 7. Rang ab. 

Auch Sarina überzeugte mit Konstanz und konnte ihren 4. Rang von der ersten Runde halten. Ebenso erfreulich waren auch wieder die Leistungen unsere U15. Souverän beendeten Julia, Flurina, Malena und Milla den Wettkampf, wobei Milla direkt wieder eine Bestleistung gelungen ist – Glückwunsch! Mit einem Lindt-Hasen hat der Tag für alle goldig geendet, wir gratulieren allen zu den konstanten Leistungen und freuen uns auf die abschliessende Schweizermeisterschaft. Doch erst werden wir mit den Frühlingsferien die kurze Wettkampfpause geniessen und nutzen das Ferientraining, um fleissig weiter zu üben.

Resultate & Schlussrangliste:

1er SW U11
7. Rang      Lucy Frehner      31.64 

1er SW U13
4. Rang      Sarina Bühler      55.99

 

1er SW U15
7. Rang      Julia Bühler         60.79

10. Rang    Flurina Hofer       56.83

13. Rang    Milla Steiger        52.14 BL

17. Rang    Malena Lucca     48.15

WhatsApp Image 2022-04-13 at 10.32.29.jpeg
WhatsApp Image 2022-04-13 at 10.29.31.jpeg
02.04.2022
Swiss-Cup 1. Runde
Swiss-Cup Premiere für Lucy

Am Samstag starteten alle unsere Nachwuchssportlerinnen in die erste Runde der nationale Wettkampf-Serie Swiss-Cup.

Lucy qualifizierte sich zum ersten Mal für den Swiss-Cup und fuhr mit einer soliden Leistung nahe an ihre Bestleistung heran. Sarina vermochte sich zu steigern und durfte sich über eine neue Bestleistung freuen. Herzliche Gratulation! In der von uns gut besetzten Kategorie U15 konnten Milla, Malena, Flurina und Julia erneut konstante Leistung abrufen. Milla gelang es ihre Bestleistung vom Sirnacher Frühlingscup direkt wieder zu topen. Herzliche Gratulation zur neuen Bestleistung. 

Resultate & Zwischenrangliste:

1er SW U11
8. Rang      Lucy Frehner      30.51 

1er SW U13
4. Rang      Sarina Bühler      57.99
 BL 

 

1er SW U15
7. Rang      Julia Bühler         61.09

9. Rang      Flurina Hofer       57.11

13. Rang    Milla Steiger        49.29 BL

17. Rang    Malena Lucca     47.00

WhatsApp Image 2022-04-13 at 10.30.05.jpeg
12.03.2022
sirnacher frühlingscup
bestleistung für lucy, malena und milla

Wie in jedem Jahr wurde mit dem internationalen Sirnacher Frühlingscup der Kunstrad-Frühling eingeläutet und willkommen geheissen. Mit am Start natürlich auch unsere Nachwuchssportlerinnen. Lucy Frehner, die jüngste unter ihnen, legte mit einer Bestleistung vor. Auch Sarina Bühler präsentierte sich in Top-Form und verpasste eine neue Bestleistung und das Podest nur ganz knapp und wurde ausgezeichnete Vierte. 

In der U15 musste Flurina Hofer leider krankheitsbedingt aussetzen. Malena Lucca und Milla Steiger zauberten beide deutliche Bestleistungen aufs Parkett und fuhren in die Top 15. Julia Bühler hatte mit etwas Zeitnot zu kämpfen und musste daher am Schluss etwas Abzug in Kauf nehmen. Mit ihrem souveränen Auftritt bestätigte sie dennoch erneut die 60-Punktemarke und klassierte sich in einem sehr stark besetzten Feld auf dem 7. Rang. 

Herzliche Gratulation für die tollen Leistungen, wir freuen uns auf mehr und drücken die Daumen für den anstehenden Swiss-Cup. 

Resultate:

1er SW U11
7. Rang      Lucy Frehner      31.89 BL

1er SW U13
4. Rang      Sarina Bühler      56.04

 

1er SW U15
7. Rang      Julia Bühler         60.75

14. Rang    Malena Lucca     49.82 BL

15. Rang    Milla Steiger        49.15 BL

SFC 2022.jpeg
12.03.2022
Kantonalmeisterschaft
4 Podestplätze für die dürntner

Nach zwei Jahren konnte mit der Zürcher Kantonalmeisterschaft erstmals wieder ein Wettkampf ohne Schutzmassnahmen durchgeführt werden. Mit 6 erfolgreichen Qualifikationen für den Swiss-Cup, 5 Bestleistungen, 3 Silbermedaillen und einer Bronzemedaille war es für die Kunstradfahrer Dürnten ein äusserst erfreulicher Tag. Wir gratulieren unseren Nachwuchssportlerinnen ganz herzlich und freuen uns auf die kommenden Wettkämpfe. 

Resultate:

1er SW U11
2. Rang      Lucy Frehner      31.83 BL

1er SW U13
2. Rang      Sarina Bühler      56.83 BL

 

1er SW U15
2. Rang      Julia Bühler         64.26 BL

3. Rang      Flurina Hofer       61.12 BL

5. Rang      Milla Steiger        48.45 

7. Rang      Malena Lucca     46.27 BL

ZH Kantonalmeisterschaft 2022.jpeg
05.02.2022

In Herrliberg startete Lucy Frehner mit einer solid in die zweite Runde Regio-Cup und beendete die Kür mit einer zeitlichen Punktlandung. Sarina Bühler zeigte eine weitere starke Leistung und wurde erneut mit einer Bestleistung belohnt.

Ruhig, fokussiert und gekonnt gefahren wurde bei Malena Lucca die Zeit knapp und sie musste taktisch ein Bild auslassen. Milla Steiger startete rasant, meisterte alle Zitterbilder und wurde ebenfalls mit einer neuen Bestleistung belohnt. Julia Bühler konnte die Fehler aus der ersten Runde ausmerzen, damit fuhr sie zur nächsten persönlichen Bestleistung und konnte erstmals die 60-Punkte-Marke knacken. Flurina Hofer zog schliesslich nach und zauberte auch noch eine Bestleistung aufs Parkett. 6 Sportlerinnen, 5 Podestplätze, 4 Bestleistungen. Was will man mehr?! Wir freuen uns über die guten Leistungen und gratulieren unseren Mädels. Weiter so, wir freuen uns auf mehr!

Tagesresultate & Schlussrangliste:

1er SW U11
2. Rang      Lucy Frehner      30.48

1er SW U13
1. Rang      Sarina Bühler      55.24 BL

 

1er SW U15
1. Rang      Julia Bühler         60.61 BL

2. Rang      Flurina Hofer       58.31 BL

3. Rang      Milla Steiger        48.64 BL

4. Rang      Malena Lucca     43.50

RegioCup.jpg
RegioCup_Dürntnerinnen.jpg
2. Regio-Cup Zürichsee
Starker Auftritt der Dürntnerinnen
29.01.2022
1. Regio-Cup Zürichsee
voller elan ins neue jahr

Mit der Austragung der 1. Runde Regio-Cup Zürichsee sind nicht nur die Sportler der Kunstradfahrer Dürnten ins neue Jahr gestartet, sondern auch viele helfende Hände des ganzen Vereines. Wie in den letzten Jahren üblich, haben wir unsere Kunstraffreunde aus der Region in der Turnhalle Walenbach in Wetzikon begrüssen dürfen.

Einige Patzer haben sich bei den Dürntner Mädels da und dort eingeschlichten, aber aus Fehlern lernt man und die Zwischenbilanz lässt sich sehen. Nachdem alle WettkampfteilnehmerInnen die Runden gedreht haben, folgte produktives Aufräumen und anschliessend noch eine Trainingseinheit für unsere Elitesportlerinnen. Somit nahm schliesslich ein weiterer fleissiger Kunstrad-Tag ein Ende.

Tagesresultate & Zwischenrangliste:

1er SW U11
2. Rang      Lucy Frehner      31.17 BL

1er SW U13
1. Rang      Sarina Bühler      52.95

 

1er SW U15
1. Rang      Julia Bühler         56.40

2. Rang      Flurina Hofer       53.74 BL

3. Rang      Milla Steiger        47.42

4. Rang      Malena Lucca     45.33

regio cup 1.jpg
04.12.2021
nikolauspokal
3 bestleistungen zum saisonauftakt

Mit dem Nikolaus Pokal in Schaffhausen sind unsere Nachwuchssportlerinnen in die neue Saison gestartet. Lucy hat am Vormittag den Auftakt gemacht und sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung bereits für den Swiss Cup qualifiziert.

 

Am Nachmittag blieb Malena Lucca nur knapp unter einer neuen Bestleistung. Ein vergessenes Bild hat dies noch verhindert, ansonsten präsentierte sich Malena wie gewohnt wettkampfstark. Auch Milla Steiger verpasste eine neue Bestleistung nur knapp und startete sehr sicher in die neue Saison.

Julia Bühler überzeigte ebenfalls mit einer starken Kür, die Kraftbilder hat sie alle etwas zu kurz gezeigt, weshalb sie einiges an Abzug in Kauf nehmen musste. Auch Flurina Hofer ist eine neue Bestleistung gelungen, trotz Sturz und ebenso zu kurzen Kraftbildern. Den Abschluss machte schliesslich Sarina Bühler. Sie erhöhte ihre Bestleistung um sagenhafte 8 Punkte. Eine sehr saubere Kür, die gerde mal 4 Punkte Abzug gekostet hatte.

 

Damit ist der Saisonstart für die Kunstradfahrer Dürnten definitiv geglückt, an einigen Stellen ist noch Potential vorhanden, dass noch ausgeschöpft werden darf und wir freuen uns auf die kommenden Wettkämpfe im neuen Jahr. Aber mit den verdienten Nüssli und Schöggeli vom Saumichlaus verabschieden wir uns nun in die Weihnachtsferien.

​Resultate:

1er SW U11
6. Rang      Lucy Frehner      30.63 BL

 

1er SW U13
4. Rang      Sarina Bühler      54.40 BL

 

1er SW U15
8. Rang      Julia Bühler         56.38

11. Rang    Flurina Hofer       50.55 BL

12. Rang    Milla Steiger        48.89

16. Rang    Malena Lucca     44.26

Nikolaus Pokal_21.2.jpg
Nikolaus Pokal_21.jpg
NikolausPokal_21.1.jpg
30.10.2021
weltmeisterschaft 2021
2 grandiose 5. Plätze für Kunstrad Dürnten
Nachdem im Jahr 2020 pandemiebedingt auf die Weltmeisterschaft verzichtet werden musste, hat sich vergangenes Wochenende die internationale Hallenradsportfamilie endlich wieder zu einer Weltmeisterschaft zusammengefunden. Auch wenn aufgrund langer Quarantänezeiten einige Nationen gefehlt haben, haben sich alle sichtlich gefreut, dass die Spiele nach so langer Zeit wieder beginnen können.

 

Für die Kunstradfahrer Dürnten hat der Veranstalter den blauen Teppich ausgerollt. Diesen betrat Saskia Schäffler bereits am Freitagabend nach der Eröffnungsfeier. Ruhig und sichtlich voller Vorfreude stand Saskia am Flächenrad bereit. Zu Beginn musste sie während der Rückwärts-Serie kurz das Rad verlassen, danach hat sie sich sofort gefangen und zeigte uns eine schöne Drehung nach der anderen. Bei einem Übergang am Schluss ist sie von der Pedale abgerutscht, ein Schreckmoment der durchs Publikum raunte, doch Saskia konnte sich halten und ihre Kür fortsetzen. Leider hat sie aber durch die zwei Unsicherheiten einiges an Zeit verloren, so dass die letzten drei Bilder nicht mehr in die vorgegebenen 5 Minuten passten und wertvolle Punkte verloren gegangen sind.

Mit 137.09 Punkten konnte sich Saskia aber an die aktuelle Spitze setzten und durfte auf dem Leadersofa Platz nehmen. Mit dem Resultat sicherte sich Saskia am Ende des Tages den starken 5. Rang.

 

Als Jüngste im Team durfe Larissa bei der Eröffnungsfeier am Freitag die Schweizer-Fahne in die Porschearena tragen. Mit dem Start mussten sich Simona und Larissa jedoch bis am Sonntag gedulden.

 

Ausnahmsweise mit weissem anstatt mit blauem Hargummi, standen die beiden dann am Sonntag Morgen wie immer professionell frisiert am Start.

Beim ersten Übergang verpassten sich die beiden und mussten einen Doppelsturz verbuchen. Davon liessen sie sich offenbar nicht aus der Ruhe bringen. Sie wiederholten den Übergang und zauberten im Anschluss eine sturzfreie Kür aufs Parkett. Trotz wiederholen des Übergangs sind auch am Ende keine Zeitprobleme entstanden und die äusserst nervenstarke Entscheidung zu Beginn der Kür wurde belohnt. Damit ist dem Zweier die WM-Taufe absolut geglückt und die Schweizerfahnen tanzten in den Zuschauerrängen. Auch Simona und Larissa schlossen die WM mit dem grandiosen 5. Rang ab.

 

Wir gratulieren Saskia, Simona und Larissa zu ihren top Leistungen und wir sagen Danke. Danke für die schönen WM-Momente, die ihr uns geschenkt habt. Wir werden sie in bester Erinnerung behalten.

1V5A0291.JPG
1V5A0544.JPG
23.10.2021
Weltcup Final
WM-Generalprobe in Albstadt

Am vergangenen Samstag fand der finale Durchgang des Weltcups in Deutschland statt. Simona Lucca und Larissa Tanner qualifizierten sich in der ersten Runde des Weltcups für das Finale und nutzten den Wettkampf als letzten Test vor der WM.

Mit einer stark ausgeleuchteten Fahrfläche war es für die zwei jungen Elitesportlerinnen eine ganz neue Wettkampferfahrung, die sie perfekt auf die WM vorbereitet hat. Leider war die Musik sehr laut, sodass das Kampfgericht das angegebene Startzeichen von Simona nicht hörte. Daher haben die zwei für das erste Bild trotz optimaler Ausführung 100% Abzug erhalten. Das merkten die beiden zum Glück aber erst am Schluss, daher konnte auch keine Irritation entstehen und das Zweier zeigte eine souveräne Kür. 

Ein gelungener Test mit wertvollen Erfahrungen, die am kommenden Wochenende an der Weltmeisterschaft in Stuttgart sicherlich gut gebraucht werden können.

Auch für den Weltcup Final qualifiziert hat sich Saskia Schäffler. Sie hat im Hinblick auf die WM auf den Wettkampf verzichtet, um kurz vor dem Höhepunkt des Jahres nochmals Energie zu tanken.  

Mit dem Anbruch der neuen Woche, ist nun auch das WM-Abenteuer losgegangen. Unsere Sportlerinnen sind bereits beim Packen, die letzten Trainings und Erholungsmassnahmen stehen an. Am Mittwoch geht die Reise nach Stuttgart bereits los. Der Fanclub wird dann am Freitag anreisen.

 

Wir wünschen Saskia, Simona und Larissa viel Glück, Energie und unvergessliche Momente. Möge in Stuttgart für euch Glitzer am Boden liegen! Wir drücken euch die Daumen und freuen uns auf euch!

Home | UCI Hallen-Radsport Weltmeisterschaft 2021 - Stuttgart - 29. - 31. Oktober 2021 (hallenrad-wm-2021.de)

Resultate Gesamtweltcup:

1er Damen 

9. Rang         Saskia Schäffler       

2er Damen 

5. Rang        Lucca/Tanner            91.79

weltcupFinal.jpeg
09.10.2021
SCHWEIZERMEISTERSCHAFT
DÜRNTEN FEIERT VIZE-MEISTERINNEN

In Seuzach hat sich vergangenen Samstag die Hallenradsport-Familie getroffen um im Kunstradfahren und im Radball die neuen Schweizermeister/innen zu erkoren.

Den Auftakt für die Kunstradfahrer Dürnten machte Simona Lucca. Sie startete souverän und zeigte 4 Minuten der Kür mit äusserst wenig Abzug. Im Schlussteil erhielt sie durch einen Sturz doch noch Abwertung, jedoch hat der Fehler keine Folgefehler verursacht und so konnte Simona den Abschluss ihrer Einer-Saison mit einer Bestleistung versüssen.

Nach einer Radballpause stand auch schon wieder Simona’s Name auf der Anzeigetafel. Zusammen mit Larissa Tanner stand für sie der Abschluss der WM-Qualifikation an. Erneut hat das 2er die Leistung abrufen und die Konstanz unterstreichen können. Den Schweizermeistertitel mussten sie der Konkurrenz überlassen. Für das 2er war dies die zweite Elite-Saison und die erste WM-Qualifikation, die sie auf Rang 2 abschliessen. Damit haben sich die zwei ein Ticket für die WM in Stuttgart Ende Oktober gelöst. Wir freuen uns auf ihren Saisohöhepunkt in Deutschland! 

Unmittelbar nach dem 2er starteten auch schon die letzten drei Einerfahrerinnen. Saskia hat das offene Einfahren am frühen Morgen bereits genutzt und freute sich, dass es am Nachmittag dann endlich los ging. Sie tat es Simona gleich und startete mit souveränen 4 Minuten, musste unterwegs noch hie und da Prozentabzüge in Kauf nehmen, zeigte aber eine sehr schöne Kür. Auch bei ihr kam es im Schlussteil kurz zu einer Sch